Die Geschichte der Nockalmstraße in Kärnten
geschlossen
Schwarz Weiss Landschaft

Die Geschichte

Geschichte der Nockalmstraße

Vom Tourismusimpuls der 1970er zur sanften Alpenstraße im Biosphärenpark

Wie andere Gebirgsstraßen in Österreich auch verdankt die Nockalmstraße ihre Entstehung der zunehmenden Motorisierung seit den 1950er Jahren. Ein eigenes Auto gehörte bald zur familiären Grundausstattung, der jährliche Sommer- und Winterurlaub zum Selbstverständnis. In dieser Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs legte der Kärntner Landesrat Herbert Bacher im Jahr 1970 den Plan zum Bau einer Höhenstraße über die Nockalm vor, um „dem Tourismus entscheidende Impulse zu geben.“ Die neue Verbindung folgt auf weiten Strecken alten Almwegen, die sanfte Anpassung an die Landschaft hatte oberste Priorität. Beim Straßenbau kam man ohne massive technische Eingriffe aus – das Ergebnis ist ein harmonischer, natürlicher Streckenverlauf im Gelände.
Landwirtschaftsgeräte
Test