Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung


Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Gekennzeichneter Felsbrocken

Gipfeltour auf den Königsstuhl

Gipfeltour auf den Königsstuhl

Aussichtsreiches Wanderziel inmitten der Nockberge in Kärnten

Der Königsstuhl ist nicht der höchste Gipfel entlang der Nockalmstraße, aber sicherlich einer der schönsten. Gleich mehrere Routen führen auf den 2.336 m hohen Berg, der genau an der Grenze der drei österreichischen Bundesländer Kärnten, Steiermark und Salzburg liegt. Wer sich jetzt fragt, wie die höchste Bergspitze im Nockalmgebiet heißt: Es ist der Rosennock, der alle anderen Gipfel mit 2.440 m überragt. Der höchste der Nockberge ist allerdings der auf steirischer Seite liegende Eisenhut, der noch genau einen Meter drauflegt. So, jetzt aber zurück zum Königsstuhl und zu unserem Wandertipp, dem Aufstieg vom Karlbad  an der Nockalmstraße! Der Wanderweg führt über den Stangboden und den Karlnock zum Gipfel. Und auf dem Rückweg lernen Sie die Köngisstuhlscharte und den Friesenhals kennen.
Hinweisschilder
Blumen bei einem Fluss

Wanderung von Karlbad an der Nockalmstrasse auf den Königsstuhl

Stellen Sie Ihr Auto beim Karlbad ab oder fahren Sie mit dem Sommerbus Nockberge zum Ausgangspunkt der Bergtour. Auf dem Weg 117 geht es rasch bergauf. Nach etwa 45 min wird der Weg flacher, genüsslich wandern Sie über den Stangboden zur Abzweigung Großer Königsstuhl. Auf dem Weg 125 erreichen Sie den Karlnock; Ihr Ziel ist schon zum Greifen nahe! Nach dem Gipfelsieg und einer Pause geht es auf dem Weg 125 bis zur Königsstuhlscharte. Folgen Sie dem Weg 118 bis zum Friesenhalssee und weiter talwärts bis Karlbad. Die Gehzeit beträgt 3,5 bis 4 Stunden, 650 hm werden überwunden. Die Wanderung ist als mittelschwer eingestuft – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition sollten Sie ebenso mitbringen wie gute Bergwanderausrüstung.

Gipfeltour auf den Königsstuhl vom Parkplatz Eisentalhöhe

Eine Alternative zur oben angeführten Wanderung auf den Köngisstuhl ist der Anstieg von der Eisentalhöhe. Auf dem Weg 120 wandern Sie nach Norden, ostseitig am Gipfel der Eisentalhöhe vorbei und leicht bergab in den Friesenhals. Nun erklimmen Sie die Bergspitze ostwärts über die Westflanke. Rückweg wie Anstieg oder Abstieg über Karlbad.

Gemütliche Wanderung am Fuße des Königsstuhls

Wer keine Lust auf eine anstrengende Gipfelwanderung hat, aber gerne die wunderschöne Almlandschaft am Fuß des Berges entdecken möchte, dem sei unser nächster Wandertipp gewidmet. Von der Zechneralm, die Sie bequem auf der Nockalmstraße erreichen können, spazieren Sie gemütlich zum Friesenhalssee (Gehzeit 1 h). Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt der Bergsee dem kalten Wind, der vom Salzburger Lungau herüberweht. „Friesen“ bedeutet frieren und „Hals“ bezeichnet einen Bergsattel oder Pass. Ein sommerlicher Ausflug zu dem wunderschönen, tiefblauen See ist allerdings keinesfalls „friesisch herb“, sondern eine herrliche Gelegenheit, die Almwiesen zu erkunden, den Ausblick auf die Nockberge zu genießen und die Wohltat eines kühlen Fußbades im Bergsee zu erleben.
Ein Tagesausflug auf der Nockalmstraße mit einer wunderschönen Bergtour auf den Königsstuhl ist genau nach Ihrem Geschmack? Dann erkundigen Sie sich jetzt über Öffnungszeiten und Preise der Kärntner Panoramastraße!