Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre
Die Tangenerhütte

Die Nockalmstraße

Erlebnis Nockalmstrasse in Kärnten

Die vielfältige und abwechslungsreiche Bergstrasse im Herzen der Nockberge

Wo möchten Sie Ihre Erkundungstour in den „Nocky Mountains“ starten? Die 35 km lange Nockalmstraße ist von Innerkrems oder Ebene Reichenau aus von Anfang Mai bis Ende Oktober befahrbar. Dabei lohnt es sich durchaus, die Panoramatour in beide Richtungen zu erleben, denn so ergeben sich immer neue Perspektiven und unvergleichlich schöne Ausblicke. Die Nockalmstraße wird Sie mit insgesamt acht Indoor- und Outdoor-Ausstellungen begeistern: Hier gibt es viel zu entdecken, zu lernen und zu sehen! Motorradfahrer werden die 52 Kehren, zahlreiche Kurven und die reizvolle Streckenführung lieben. Und Familien mit Kindern finden zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen und Wandern. Wir stellen Ihnen die Highlights der Kärntner Genussstraße vor.
Die Stangalm
Der Nockalmhof

Die Nockalmstrasse von Innerkrems nach Ebene Reichenau im Detail

 Wir starten unsere Tour im Norden. Innerkrems ist über die Autobahn A 10 und eine kurze Fahrt auf der Landesstraße L 19 leicht erreichbar. Selbstverständlich können Sie alle Attraktionen der Alpenstraße auch von Süden aus erleben – dann kehren Sie die Reihenfolge der vorgestellten Haltepunkte ab Ebene Reichenau einfach um.
1.    Kassenstelle Innerkrems, 1.500 m
 Die spätmittelalterliche Bergbausiedlung, in der Knappen dem Abbau von Eisenerz nachgingen, ist heute ein bekannter Urlaubs- und Wintersportort. Die Nockalmstraße beginnt bzw. endet etwa 1 km vom Ortszentrum entfernt.

2.    Penkerhütte, 1.790 m
In der Sennerei und Jausenstation werden Ausflügler mit täglich frischer Milch, selbst gemachter Butter und Käse verwöhnt. Sommers von Anfang Juni bis Ende September geöffnet, im Winter beliebte Skihütte. Übernachtungsmöglichkeiten. Zufahrt für Busse nicht möglich.
Tel.: +43 4735 284 oder +43 664 49 57 209

3.    Biopsphärenpark-Zentrum Nockalmhof, 1.700 m
Das erste Highlight der Nockalmstraße mit österreichweit einzigartiger Fossilienausstellung „Versteinerte Welten“, Multimedia und 3D-Kinofilm „Grüne Inseln im Strom der Zeit“, Gastronomie, Shop mit regionalen Produkten und Souvenirs, Biosphärenpark-Infoecke, interaktive Ausstellung „Fledermäuse“ für Kinder, Spielplatz, Info- und Panoramatafeln. Eintritt frei, geöffnet täglich von 10:30-16:30 Uhr (Juli und August 10:00-17:00 Uhr). Busreisende herzlich willkommen (bei Voranmeldung ist eine frühere Öffnung möglich)!
Tel.: +43 4736 200 31
Internet: www.nockalmhof.at
E-Mail: info@nockalmhof.at
4.    Heiligenbachhütte, 1.850 m
Sennerei mit Jausenstation, etwa 150 m von der Nockalmstraße entfernt, Almkäse und Brettljause aus eigener Herstellung, Sammlung von Buttermodeln, Spitzendecken und Wandschonern. Geöffnet Juni bis Oktober. Ferienwohnungen mit insgesamt 10 Betten zu vermieten.
Tel.: +43 4735 281

5.    „Wildtiere und Lebensraum“ in der Pfandlhütte, 1.877 m
In dieser Ausstellung erfahren Sie alles über die Bewohner der Alpen: Auf der ersten Ebene der Hütte befindet sich die sehenswerte Tierschau, die täglich von 10:30-16:30 Uhr (Juli und August 10:00-17:00 Uhr) geöffnet ist, Eintritt frei (Zeitaufwand ca. 20 min). Die Pfandlhütte, die direkt an der Nockalmstraße liegt, ist für ihre bodenständige Küche mit Kärntner Schmankerln bekannt.
Tel.: +43 4736 221 25
www.pfandlhuette.at
 
6.    Almwirtschaftsmuseum Zechneralm, 1.900 m
Wie lebten und arbeiteten Menschen auf den Almen? Die Antwort auf diese Frage gibt das einzigartige Museum mit Bauernmarkt, auf dem Sie landwirtschaftliche Produkte aus den Nockbergen kaufen können. Direkt neben der Ausstellung finden Kinder am Abenteuerspielplatz „Murmeltierbau“ viel Platz für Bewegung. Die Alm, die für ihre raffiniert-bodenständige Küche bekannt ist, ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet, Reisegruppen sind willkommen (Voranmeldung über die Website erbeten), Ausgangspunkt für Wanderungen.
Tel.: +43 4736 304
Internet: www.zechneralm.at
7.    Höchster Punkt der Nockalmstraße: Die Eisentalhöhe, 2.042 m
Von der Aussichtsplattform genießen Sie den einmaligen Rundblick auf das Nockalmgebiet, Panoramatafeln erläutern die wichtigsten Gipfel, die Sie von hier aus sehen können. Shop mit Speik-Produkten, Bistro, Biker’s Point mit Biker-Safes. Ausgangspunkt für kleine Wanderungen, zum Beispiel auf den Königstuhl oder die Eisental-Höhe (Gehzeit jeweils 30 min).
Tel.: +43 4732 2324
www.eisentalhoehe.at

8.    Almrarität Karlbad, 1.693 m
Einen Besuch des mehr als 300 Jahre alten Bauernbades sollten Sie nicht versäumen! Das Quellwasser der Karlquelle wird in Lärchenholztröge geleitet und mit glühenden Steinen auf rund 40 °C erwärmt. Die Tröge, in denen die Kurgäste liegen, werden – bis auf die Öffnung für den Kopf – mit einem Brett abgedeckt, sodass der heilsame Dampf nicht entweichen kann. Während des Kurbetriebs am Vormittag kann das Bad nicht besichtigt werden; Besuchszeit ab 13:00 Uhr nach Vereinbarung, kleiner Spielplatz. Unbedingt probieren: Die selbstgebrannten Schnäpse! Übernachtung und Vollpension möglich. Badesaison Mitte Juni bis Mitte September.
Tel.: +43 664 968 39 27 oder +43 664 968 39 26

9.    Stangalmhütte, 1.700 m
Die bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebte Almhütte ist vom Ausgangspunkt „Auf der Sackltratte“ an der Nockalmstraße innerhalb von etwa 45 min Gehzeit erreichbar. Der einfache Weg ist für Familien bestens geeignet. Auf der Alm mit eigener Sennerei sind die selbst gezüchteten Boarder Collies von Almwirt Ewald Brence die Attraktion, die gemeinsam mehr als 200 Rinder beaufsichtigen.
Tel: +43 680 120 81 83 oder +43 676 73 79 313
10.    Tangenerhütte, 1.715 m
Sennhütte mit Jausenstation, Kärntner Spezialitäten aus eigener Herstellung: Käse, Schnäpse, Liköre, Brettljause. Kinderspielplatz, viele Tiere. Geöffnet Anfang Juni bis Anfang Oktober, Übernachtungsmöglichkeit. Parken für Busse entlang der Straße, Gehzeit zur Hütte circa 20 min.
Tel.: +43 664 530 95 12

11.    Steigerhütte, 1.481 m
Diese Almhütte liegt idyllisch abseits der Straße und ist ein beliebter Ausgangspunkt für viele Wanderungen. Hier genießen Sie hausgemachte Produkte vom eigenen Bauernhof; Übernachtungsmöglichkeit
Tel.: +43 4732 2538 oder +43 664 14 77 437

12.    Grundalm „Silva Magica“, 1.688 m
Zauberhaftes Highlight an der Nockalmstraße: Der einzigartige Erfahrungs- und Erlebnisraum zum Thema Naturgeheimnisse und Naturwesen. Entdecken Sie den Rundwanderweg mit künstlerisch gestalteten Stationen, Energieliegen und Geo-Trail. In der Alm erwartet Sie die kostenlose Ausstellung „Bäume als Überlebenskünstler“, geöffnet täglich von 10:00-17:00 Uhr.
Internet: www.silvamagica.at

13.    Wolitzenhütte, 1.777 m
Am Ende des „Silva Magica“ führt Sie ein Spaziergang von rund 20 min hinauf zur Wolitzenalm mit Streichelzoo für die Kleinsten und Wassererlebniswelt. Sennerei, eigene Produkte, Übernachtungsmöglichkeit.
Tel.: +43 664 464 84 31
14.    Glockenhütte auf der „Schiestlscharte“, 2.024 m
Auf der ersten Ebene der Alm entdecken Sie die naturkundliche Ausstellung samt Multivisionsschau des Biosphärenparks Nockberge. Auf der Schiestlscharte steht die sagenumwobene Wunschglocke. Bauernmarkt mit landwirtschaftlichen Produkten, Restaurant mit Sonnenterrasse, Shop und Biker’s Point. Geöffnet von Mai bis Oktober, Motorradfahrer und Busreisende herzlich willkommen, eigene Menüvorschläge für Busreisegruppen.
Tel.: +43 4279 7213 oder +43 664 253 31 58
Internet: www.glockenhuette.com
Standort zweier Webcams!


15.    Windebensee, 1.950 m
Landschaftlich wunderschöner Naturlehrweg „Alpine Lebensgemeinschaften“ rund um den Bergsee mit mehreren Schautafeln (Gehzeit 20 min). In den angrenzenden Wäldern stehen zahlreiche Zirben. Ein circa 400 m langer, bequemer Weg führt vom Windebensee hinauf zur Glockenhütte (Gehzeit etwa 15 min).

16.    Weg der Elemente, 1.950 m
Ein mystischer Höhepunkt an der Nockalmstraße ist der 1,5 km lange Rundweg mit Steinkreisen und Kurzbeschreibungen für Übungen, die Sie in direkte Verbindung mit den Elementen Holz, Licht, Luft, Erde, Wasser und Stein bringen. Alle Sinne werden dabei angeregt: Hören, sehen, schmecken, riechen und tasten Sie, was die unglaublich vielfältige Natur am Weg der Elemente zu bieten hat und fühlen Sie sich ruhig einmal als Mittelpunkt der Welt. Parken für Busse an der Straße.
Internet: www.erlebniswegenockberge.at/weg-der-elemente
17.    Priesshütte, 1.700 m
Diese urige Alm liegt direkt an der Nockalmstraße. Zünftige Hüttenkost, hausgemachte Suppen und Knödel schmecken hier besonders gut. Die Kinder vergnügen sich am nahe gelegenen Spielplatz und im Streichelzoo. Geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober.
Tel.: +43 664 210 67 73
www.priesshuette.at

18.    Sigi’s Natursaibling, 1.300 m
Die selbst gezüchteten Fische werden im hauseigenen Gasthof zu kalten und warmen Spezialitäten veredelt. Die schonende, dreijährige Aufzucht der Saiblinge garantiert höchste Qualität, die auch bereits ausgezeichnet wurde. Sonnenterrasse und Wintergarten bieten ausreichend Platz. Geöffnet täglich Mai bis Oktober, warme Küche 11:00-17:00 Uhr.
Tel.: +43 4275 23 138 oder +43 664 396 55 48
Internet: www.natursaibling.at
E-Mail: info@natursaibling.at

19.    Ebene Reichenau, 1.095 m
Das Dorf war bereits zur Zeit der Kelten die letzte Raststätte vor dem Anstieg auf die Turracher Höhe. Hier befindet sich die Verwaltung des Biosphärenparks Nockberge. Gerne können Sie unter der Telefonnummer +43 4275 665 oder unter www.biosphaehrenparknockberge.at Kontakt aufnehmen.
Jetzt wissen Sie vieles über die Sehenswürdigkeiten entlang der Nockalmstraße – wann werden Sie die „Nocky Mountains“ entdecken? Informieren Sie sich über die aktuellen Öffnungszeiten und Preise! Wir wünschen gute Fahrt und viel Vergnügen.